Quark, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Quark(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [kvaʁk]
Wortbildung  mit ›Quark‹ als Erstglied: Quarkauflauf · Quarkbrot · Quarkbrötchen · Quarkfülle · Quarkfüllung · Quarkkeulchen · Quarkknödel · Quarkkuchen · Quarkspeise · Quarkstrudel · Quarktorte · quarkig
 ·  mit ›Quark‹ als Letztglied: Fruchtquark · Labquark · Magerquark · Sahnequark · Sauermilchquark · Speisequark
Mehrwortausdrücke  aus dem Quark kommen
Herkunft aus dem Westslawischen, vgl. gleichbedeutend twarógpoln, twarognsorb
eWDG

Bedeutungen

1.
aus der Milch durch Säuerung oder Lab gewonnenes, weißes, kalkhaltiges und eiweißhaltiges, breiiges Erzeugnis, das als Nahrungsmittel dient
Beispiele:
Quark zubereiten, anrühren, essen
süßer, schaumig geschlagener Quark
Quark mit Schnittlauch, Kümmel, Zwiebeln, Früchten
heute gibt es Pellkartoffeln und Quark
2.
salopp, abwertend, übertragen belanglose, unbedeutende, wertlose Sache, Kleinigkeit, Unsinn
Beispiele:
das ist doch (alles) Quark!
was du jetzt machst, ist (großer) Quark
so ein Quark!
das Theaterstück, der Roman war ein (fürchterlicher, entsetzlicher) Quark
rede nicht solchen Quark!
rühr den alten Quark nicht wieder auf!
einen, den Quarknichts
Beispiele:
das geht dich einen Quark an
er versteht einen, den Quark davon
einen Quark bekommst du
jeder Quarkjedes bisschen, alles Unwichtige
Beispiele:
er kümmert sich um jeden Quark
er regt sich bei jedem, über jeden Quark auf
er mischt sich in jeden Quark, steckt seine Nase in jeden Quark, zankt sich um jeden Quark
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Quark m. beim Gerinnen der Milch entstehender Käsestoff, ‘Weißkäse’, spätmhd. twarc, frühnhd. (md.) quark, quarg mit Wandel von tw- zu qu- (s. quer), Entlehnung aus einer westslaw. Sprache, vgl. poln. twaróg, nsorb. twarog, obsorb. twaroh, tschech. tvaroh ‘Quark’, sämtlich aus gemeinslaw. *tvarogъ, ungeklärter Herkunft. Die umgangssprachliche Verwendung im Sinne von ‘Wertloses, Belangloses’ entsteht im 16. Jh.

Typische Verbindungen zu ›Quark‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quark‹.

Verwendungsbeispiele für ›Quark‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber mir war dieser Kuchen nicht süß genug, er schmeckte fast herb nach Quark. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 17]
Ein Päckchen Quark etwa kostete im März vor einem Jahr 53 Cent, dieses Jahr waren es 82 Cent. [Die Zeit, 16.06.2008, Nr. 24]
Die Milch wird ihr sauer, aus dem Quark zieht man das Kind. [Die Zeit, 16.11.1979, Nr. 47]
Sollte man aber nun das ganze Buch wegen dieses konterrevolutionären Quarks verreißen? [Die Zeit, 06.04.1973, Nr. 15]
Zweitens ist Quark gesünder und drittens wird er schnell schlecht. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.2003]
Zitationshilfe
„Quark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quark#1>.

Weitere Informationen …

Quark, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Quarks · Nominativ Plural: Quarks
Aussprache  [kwɔrk] · [kwɑːk] · [kvaʁk]
Wortbildung  mit ›Quark‹ als Letztglied: Anti-Quark · Antiquark
Herkunft Übernahme von gleichbedeutend quarkamerik-engl, geprägt 1964 von dem amerikanischen Physiker Murray Gell-Mann, der sich dazu von dem Satz »Three quarks for Muster Mark!« aus dem Roman »Finnegan’s Wake« des irischen Schriftstellers James Joyce (1882–1941) anregen ließ.
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Atomphysik in sechs Typen vorkommendes Elementarteilchen (1), das in bestimmten Kombinationen Grundbaustein der Protonen und Neutronen sowie anderer subatomarer Teilchen ist
weiterführende enzyklopädische Informationen: Quarks, in: Spektrum der Wissenschaft – Lexikon der Astronomie
Kollokationen:
in Koordination: Quarks und Antiquarks
in Präpositionalgruppe/-objekt: [Protonen, Neutronen] bestehen aus Quarks
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Quarks in einem Proton
als Genitivattribut: die Masse, das Verhalten der Quarks
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: Elementarteilchen wie Quarks
Beispiele:
Die Protonen und Neutronen des Atomkerns sind aus je drei Quarks vom Typ Up‑Quark und Down‑Quark aufgebaut. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.2012]
Nach heutigen Vorstellungen sind Quarks die fundamentalen Bausteine der Materie. Teilchen wie das Proton oder das Neutron setzen sich aus drei Quarks zusammen, die durch die sogenannte starke Wechselwirkung gebunden sind […]. [Neue Zürcher Zeitung, 21.07.2004]
Ein Proton besteht aus einem sogenannten down‑ und zwei up‑Quarks, ein Neutron aus einem up‑ und zwei down‑Quarks. Damit ist der Teilchenzoo der Quarks jedoch noch lange nicht komplett: Neben den beiden leichtesten Quarks gibt es noch vier weitere: das strange‑, charm‑, bottom‑ und das top‑Quark sowie ihre jeweiligen Antiteilchen, die Antiquarks. […]. [Der Standard, 06.09.2015]
Die elektrischen Ladungen einzelner Quarks [vom Typ Down bzw. Up] betragen […] ‑1/3 oder +2/3 [der Ladung eines Elektrons]. […] [Die Welt, 06.10.2004]
Von den Quarks bauen die beiden leichtesten, das Up‑ und das Down‑Quark, die Kernteilchen Proton und Neutron auf. Das Strange‑ und das Charme‑Quark bilden die nächst schwerere Generation, während das Bottom‑ und das Top‑Quark die größten Massen besitzen. Die schwereren Partikeln zerfallen in Bruchteilen von Sekunden […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.10.1995]
[…] Was hat dies [die Entdeckung eines Elementarteilchens] alles mit […] »quark« zu tun, der Joyceschen Wortschöpfung in »Finnegan’s Wake« […]? Mit quark bezeichnet der belesene Physik‑Professor Gell‑Mann ein Elementarteilchen, dessen elektrische Ladung kleiner ist als die des Elektrons. [Die Zeit, 24.04.1964, Nr. 17] ungewöhnl. Schreibung

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Quark‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quark‹.

Zitationshilfe
„Quark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quark#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quargel
Quarantänestation
Quarantänelager
Quarantäneflagge
Quarantäne
Quarkauflauf
Quarkbrot
Quarkbrötchen
Quarkfülle
Quarkfüllung