Quarz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Quarzes · Nominativ Plural: Quarze
Aussprache
Wortbildung mit ›Quarz‹ als Erstglied: ↗Quarzader · ↗Quarzgang · ↗Quarzglas · ↗Quarzgut · ↗Quarzkristall · ↗Quarzlampe · ↗Quarzstein · ↗Quarzuhr · ↗quarzgenau
 ·  mit ›Quarz‹ als Letztglied: ↗Schwingquarz  ·  mit ›Quarz‹ als Grundform: ↗quarzig
eWDG, 1974

Bedeutung

sehr hartes, sprödes, in der festen Erdrinde am häufigsten vorkommendes, in reinem Zustand farbloses, meist aus sechsseitigen, regelmäßigen Prismen bestehendes Mineral
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Quarz · quarzig
Quarz m. hartes, sprödes, kristallines Mineral, omd. quarz (Böhmen, 1. Hälfte 14. Jh.). Die Herkunft der Bezeichnung ist ungewiß. Vielleicht handelt es sich um eine Nebenform mit anlautendem omd. qu- für obd. zw- (s. ↗quer) mit durch affektische Lautverschärfung entstandenem auslautendem -z (vgl. die Koseformen Heinz, Kunz) zu mhd. (md.) querch (s. ↗Zwerg), in dem Bergleute dieUnbrauchbarkeit des Minerals für die Erzgewinnung Berggeistern zuschrieben (s. ↗Kobalt, ↗Nickel). Das Wort wurde in zahlreiche Sprachen entlehnt, vgl. nl. kwarts, engl. frz. quartz, ital. quarzo, schwed. kvarts, russ. kvarc (кварц). quarzig Adj. ‘aus Quarz bestehend, wie Quarz beschaffen’ (18. Jh.).

Thesaurus

Chemie, Geologie
Synonymgruppe
Quarz · Tiefquarz
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Chalcedon  fachspr., griechisch · ↗Chalzedon  fachspr., griechisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abart Achat Feldspat Glas Glimmer Granit Kaolin Kristall Mineral Sandstein Schiefer Stein Ton Varietät rein schwingen schwingend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quarz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Umgekehrt beginnen Quarze sehr gleichmäßig zu schwingen, wenn sie unter elektrische Spannung gesetzt werden.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.1999
Viel Quarz ist darin, also ist es schwer zu bearbeiten.
Die Zeit, 08.12.1997, Nr. 49
Auf unserer Station wurde in den nächsten Tagen fortdauernd Quarz gestampft und gewaschen, mit meist günstigem Erfolg.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 138
Das Quarz läßt sie fast ungeschwächt nach draußen - wir haben eine ideale Ultraviolettquelle.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 366
Die kristallinischen Quarzite bestehen vorwiegend aus Quarz in kristallinischer Struktur.
Vageler, Paul: Bodenkunde, Berlin: de Gruyter 1921 [1909], S. 17
Zitationshilfe
„Quarz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quarz>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quartseite
Quartole
Quartil
Quartierverein
Quartiersuche
Quarzader
quarzen
Quarzgang
quarzgenau
Quarzglas