Quast, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Quast(e)s · Nominativ Plural: Quaste
Aussprache
eWDG, 1974

Bedeutung

landschaftlich breiter, bürstenartiger Pinsel
Beispiele:
der Maler trägt die Kalkfarbe mit dem Quast auf
Trullesand legte den Quast in den Eimer [mit Farbe] [H. KantAula183]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Troddel dick

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quast‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Cord Quast ist so ein typisch knorriger Typ aus dem Alten Land.
Bild, 08.12.2005
Die Mischung wird gut verrührt und dann mit einem Quast satt aufgetragen.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 228
Gleichwohl will von Quast mit seinem Test auf breiter Front an den Markt gehen.
Die Zeit, 16.09.2002, Nr. 37
Unter den eingehakten Mädchen ist auch Fränzi, die Tochter des Photographen Quast.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 3
Der Schwanz mit dem verzottelten Quast wischte kurz über die Erde, manchmal peitschte er die Wand.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 230
Zitationshilfe
„Quast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quast>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quassie
Quasselwasser
Quasseltante
Quasselstrippe
quasseln
Quaste
Quastenflosser
quastenförmig
Quastenschnur
Quästion