Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Quatscherei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Quat-sche-rei
Wortzerlegung quatschen1 -erei

Thesaurus

Synonymgruppe
Geplauder · Konversation · Plauderei · Plauderstündchen · Plausch · Smalltalk · Unterhaltung · unverbindliches Geplapper  ●  Klönschnack  ugs., norddeutsch · Quatscherei  ugs. · Quätschchen  ugs. · Rumgequatsche  ugs. · Sabbelei  ugs. · Schnack  ugs., norddeutsch · Schwatz  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Quatscherei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen seiner Quatscherei war ich verständlicherweise stocksauer und rief ihn an. [Bild, 06.09.2003]
Die Bürger hätten die Verkümmerung der Politik zur Quatscherei satt. [Die Zeit, 24.11.2005, Nr. 48]
Ich war Spezialist, und meine ständige Quatscherei störte die Übertragung. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.1997]
Er sei sportlich verantwortlich, Quatscherei zu Lasten der Mannschaft nicht hilfreich. [Bild, 25.02.2003]
Der Kollege aus England täte gewiß gut daran, sich und anderen keine weiteren "Quatschereien" zuzumuten. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.1997]
Zitationshilfe
„Quatscherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quatscherei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quatschbude
Quatsch
Quatemberfasten
Quatember
Quastenschnur
Quatschfritze
Quatschkommode
Quatschkopf
Quatschmacher
Quatschtüte