Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Quecksilberdampf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Quecksilberdampf(e)s · Nominativ Plural: Quecksilberdämpfe
Worttrennung Queck-sil-ber-dampf
Wortzerlegung Quecksilber Dampf
Wortbildung  mit ›Quecksilberdampf‹ als Erstglied: Quecksilberdampflampe
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Quecksilberdämpfe sind giftig und stark gesundheitsschädigend

Verwendungsbeispiele für ›Quecksilberdampf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Quecksilberdampf nun treibt in herkömmlicher Weise eine gewöhnliche Dampfturbine. [Die Zeit, 08.09.1949, Nr. 36]
Schon bei der Temperatur von heißer Nahrung und Getränken werden Quecksilberdämpfe frei. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.1995]
Dabei werden spiegelglatte Silberplatten direkt in der Kamera belichtet und anschließend über Quecksilberdämpfen entwickelt. [Süddeutsche Zeitung, 14.01.1995]
Noch heute existieren die mit Quecksilberdampf entwickelten Jodsilberplatten in kaum vergangenem Charme. [C't, 2001, Nr. 4]
Ein Nachteil des flüssigen Metallspiegels sind allerdings die giftigen Quecksilberdämpfe. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1995]
Zitationshilfe
„Quecksilberdampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quecksilberdampf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quecksilberchlorid
Quecksilberbarometer
Quecksilberbad
Quecksilber
Quecke
Quecksilberdampflampe
Quecksilberkur
Quecksilberlampe
Quecksilberlegierung
Quecksilbermanometer