Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Queen, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Queen · Nominativ Plural: Queens
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Queen‹ als Letztglied: Drag-Queen · Dragqueen
Herkunft aus queenengl ‘Königin’
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(jeweils gerade regierende) britische Königin
2.
umgangssprachlich weibliche Person, die in einer Gruppe, in ihrer Umgebung aufgrund bestimmter Vorzüge im Mittelpunkt steht
3.
Jargon femininer Homosexueller

Typische Verbindungen zu ›Queen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Queen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Queen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer bei dem Spiel ein Fenster des Palastes zerschieße, bekomme es mit der Queen zu tun. [Die Zeit, 07.10.2013 (online)]
Wenn sie nicht da ist, öffnet die Queen einige Räume zum Anschauen. [Die Zeit, 29.05.2012 (online)]
Es sei schon seltsam genug, sich selber weiterhin Queen zu nennen. [Die Zeit, 28.02.2011 (online)]
Und was sollte die Queen auch mit dem vielen Geld? [Die Zeit, 03.11.2004, Nr. 45]
Da übertrugen fünf Länder, unter ihnen das Deutsche ARD‑Fernsehen, die prunkvollen Bilder von der Krönung der englischen Queen. [o. A. [wei]: Eurovision. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]]
Zitationshilfe
„Queen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Queen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Queder
Quecksilbervergiftung
Quecksilberverbindung
Quecksilberthermometer
Quecksilbersäule
Queerbeauftragte
Queerpolitik
Quell
Quell-Code
Quell-Kode