Quellverkehr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Quell-ver-kehr
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Verkehrswesen von einem bestimmten Ort, Ortsteil ausgehender (Berufs-)‍Verkehr

Verwendungsbeispiele für ›Quellverkehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine zusätzliche Zunahme des Quellverkehrs sei mit der anstehenden Bebauung der Daudetstraße absehbar.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2002
Auch aus dem Ziel- und Quellverkehr ergebe sich kein Bedarf für die Straße, weil im Verkehrsentwicklungsplan kein verkehrlicher Mangel genannt werde.
Der Tagesspiegel, 30.01.2004
Für den sogenannten Ziel- und Quellverkehr der Innenstadt werden die heutigen Straßen ausreichen.
Die Zeit, 09.10.1959, Nr. 41
Bis zum Jahr 2005 rechnet Telekom-Stratege Noszek mit einem Quellverkehr von 1400 GBit /s im Kernnetz.
C't, 2001, Nr. 23
Zitationshilfe
„Quellverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quellverkehr>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quellung
Quelltopf
Quelltext
Quellstrom
Quellsprache
Quellwasser
Quellwolke
Quempas
Quempasheft
Quempaslied