Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Querkopf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Quer-kopf
Wortzerlegung quer Kopf
Wortbildung  mit ›Querkopf‹ als Erstglied: querköpfig
eWDG

Bedeutung

abwertend jmd., der ständig eigensinnig eine andere Meinung vertritt oder anders handelt
Beispiele:
er ist ein alter, fürchterlicher Querkopf
der junge Querkopf würde sich bald die Hörner abstoßen [ H. FranckJ. S. Bach191]

Thesaurus

Synonymgruppe
Knurrhahn · Nörgler · Querkopf · Querulant  ●  Brummbär  ugs. · Mauler  ugs. · Meckerer  ugs.
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen
Synonymgruppe
...schreck · Querkopf · Quertreiber · Störenfried · Störer  ●  Querschläger  fig. · Sand im Getriebe  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Querdenker · Querkopf · eigenwilliger Kopf · kritischer Geist
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Querkopf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Querkopf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Querkopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei wollten sie sich von keinem Querkopf der alten Garde stören lassen. [Der Spiegel, 13.01.1986]
Wenn die anderen nicht mitziehen, zahlt der einzelne Querkopf für seinen Mut einen hohen Preis. [Die Zeit, 26.07.2013, Nr. 31]
Doch auch bei der Opposition ist der Querkopf nicht willkommen. [Die Zeit, 06.04.2005, Nr. 15]
Die Liberalen verlieren einen egomanen Querkopf, aber auch ihr größtes politisches Talent. [Die Welt, 18.03.2003]
Es gibt nur selten welche, und sie kommen stets von Querköpfen. [Die Zeit, 29.01.1951, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Querkopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Querkopf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Querholz
Querhaus
Querhaupt
Querhalle
Quergraben
Querköpfigkeit
Querlage
Querlatte
Querleiste
Querlenker