Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Querschiff, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Querschiff(e)s · Nominativ Plural: Querschiffe
Aussprache 
Worttrennung Quer-schiff
Wortzerlegung quer Schiff
Wortbildung  mit ›Querschiff‹ als Grundform: querschiffs
eWDG

Bedeutung

Architektur dem Langhaus im Osten quer vorgelagerter Teil einer Kirche

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Querhaus · Querschiff · Transept
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Querschiff‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Querschiff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Querschiff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Jahr 1963 stammen seine Darstellungen von Adam und Eva im nördlichen Querschiff. [Die Zeit, 05.01.1996, Nr. 2]
Der bisher vorhandene Dom, lese ich, wäre gerade noch als Querschiff verwendet worden. [Die Zeit, 29.02.1988, Nr. 09]
Ob das Querschiff ungeteilt durchlief oder schon eine »ausgeschiedene« Vierung besaß, ist nicht endgültig klar. [o. A.: Lexikon der Kunst – G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1712]
Endlich war auch schon zu jener Zeit ein zweites Querschiff, das Westquerschiff eingeführt worden. [Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 25]
Der Boden der Kirche erhob sich nach dem Querschiff zu um mehrere Stillen. [Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 47]
Zitationshilfe
„Querschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Querschiff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quersack
Querrunzel
Querruder
Querrips
Querrinne
Querschlag
Querschleife
Querschläger
Querschnitt
Querschnittanalyse