Quetschkommode, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Quetschkommode · Nominativ Plural: Quetschkommoden
Aussprache 
Worttrennung Quetsch-kom-mo-de
Wortzerlegung quetschenKommode
eWDG und DWDS

Bedeutung

salopp, scherzhaft Ziehharmonika, Akkordeon
Synonym zu QuetschkastenDWDS
Beispiel:
Auf dem schlechten Pflaster der Gerbergasse stampfen einige Paare nach den schiefen Tönen einer Quetschkommode [ SchallückWenn man aufhören könnte149]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

quetschen · Quetschung · Quetsche · Quetschkommode
quetschen Vb. ‘stark zusammenpressen, klemmen, durch heftigen Druck verletzen’, nur bezeugt im Dt. und Nl., ahd. (aostnfrk.) quetson, mhd. quetzen, quetschen ‘schlagen, prägen, stoßen, zerdrücken’, mnd. quessen, quetsen ‘drücken, verletzen, beschädigen’, mnl. quetsen, quessen, nl. kwetsen ‘zerdrücken, zermalmen’. Außergerm. Anknüpfungsmöglichkeiten finden sich nicht; Herkunft unbekannt. Vielleicht lautnachahmend? Einfluß von afrz. casser, quasser ‘zerbrechen, zerschlagen, zunichte machen’, reflexiv ‘sich verletzen’ (frz. casser), aus lat. quassāre ‘schütteln, erschüttern, zerschmettern, zerschlagen’, Intensivum zu lat. quatere ‘schütteln, erschüttern, stoßen, beschädigen’, zeigt mhd. qua(t)schiure, (mit Umlaut) quetschiure ‘Quetschung, Wunde’, nach afrz. cassëure, quassëure ‘Bruch, Verletzung’. Quetschung f. ‘Einklemmung, durch starken Druck bewirkte Verletzung’, mhd. quetzunge, quetschunge ‘Quetschung, Wunde’; vgl. auch gleichbed. mhd. qua(t)schiure, quetschiure (s. oben). Quetsche f. ‘Presse, Kelter’ (md., 15. Jh.), ‘Klitsche, dürftigen Ertrag abwerfende (Gast)wirtschaft’ (19. Jh.). Quetschkommode f. scherzhaft für ‘Ziehharmonika, Akkordeon’ (20. Jh.).

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Akkordeon · ↗Handharmonika · ↗Schifferklavier · ↗Ziehharmonika  ●  ↗Handorgel  ugs. · ↗Quetsche  ugs. · Quetschkommode  ugs.
Oberbegriffe
  • Harmonika · Harmonikainstrument
  • Handzuginstrument  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Quetschkommode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben Blohm & Voss spielte ein alter Seebär auf seiner Quetschkommode (Akkordeon).
Bild, 10.03.2004
Er setzt sich hin, rückt die Quetschkommode auf seinen Knien zurecht und legt los.
Die Welt, 19.09.2000
Der Wirt holt nach einem kräftigen Essen und nach der dritten Flasche rotem, trockenem Burgenländer die Quetschkommode.
Die Zeit, 26.03.1976, Nr. 14
Während sich das eine Orchester militärisch zackig geriert, offenbart das andere auch defensivere Strategien, wimmernde Quetschkommoden, osteuropäische Volkstänze und Klagegesänge vom Band.
Die Zeit, 01.11.2000, Nr. 44
Daumier traf den Punkt, denn lange Zeit galt die Quetschkommode auch in Frankreich mehr als Spielzeug denn als ernsthaftes Musikinstrument.
Süddeutsche Zeitung, 01.04.1996
Zitationshilfe
„Quetschkommode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quetschkommode>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quetschkasten
Quetschkartoffel
Quetschhahn
Quetschgrenze
Quetschfalte
Quetschung
Quetschwunde
Queue
Quibble
Quiche