Quodlibet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Quodlibets · Nominativ Plural: Quodlibets
Aussprache 
Worttrennung Quod-li-bet
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Musik mehrstimmiges, meist humoristisches Gesangsstück, das aus verschiedenartigen lustigen Texten und Melodien zusammengesetzt ist, die gleichzeitig gesungen werden

Typische Verbindungen zu ›Quodlibet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Quodlibet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Quodlibet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann hat er "Quodlibet" in der Hand, sein eigenes Buch.
Die Zeit, 16.10.1995, Nr. 42
Diese Form des Quodlibets scheint nicht zitatgebunden gewesen zu sein.
Gudewill, Kurt: Quodlibet. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 44128
Damit ist, zumal oft parodistische Wirkungen verfolgt wurden, die Nachbarschaft des Quodlibets erreicht.
Robijns, Jozef u. a.: Niederländische Musik. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 40083
Dann könnte man aus dem Quodlibet der "Goldberg-Variationen" einen sarkastischen Kommentar heraushören.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2002
Er habe es zuwege gebracht, die vier Choräle der Messe als vierstimmiges Quodlibet zu spielen, ohne auch nur eine Note zu ändern.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 152
Zitationshilfe
„Quodlibet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Quodlibet>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quod licet Jovi, non licet bovi
quod licet Iovi, non licet bovi
quod erat demonstrandum
quizzen
Quizshow
quorren
Quorum
Quotation
Quote
Quotelung