Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rändelrad

Grammatik Substantiv
Worttrennung Rän-del-rad
Wortzerlegung rändeln Rad
eWDG

Bedeutung

Technik drehbar gelagertes kleines, mit Zähnen versehenes Stahlrädchen, das gegen das Werkstück gedrückt wird und so das Rändeln bewirkt

Verwendungsbeispiele für ›Rändelrad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Rändelrad schießt man beim Manövrieren im Menü allzu schnell übers Ziel hinaus. [C’t, 2001, Nr. 1]
Die Bedienung per Rändelrad mit Tastenfunktion geht flott von der Hand. [C’t, 2000, Nr. 9]
Die Bedienung des Menüs per Rändelrad geht problemlos von der Hand. [C’t, 2000, Nr. 1]
Der Taster ist zu schwergängig und das Rändelrad zu ungenau. [C’t, 2000, Nr. 1]
Das Rändelrad mit Tastfunktion ist etwas schwer gängig und wenig griffig. [C’t, 2000, Nr. 1]
Zitationshilfe
„Rändelrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%A4ndelrad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rändelmutter
Rändelmaschine
Rändeleisen
Rändel
Räkel
Rändelschraube
Ränderware
Ränftchen
Ränftel
Ränke