Rätebewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rätebewegung · Nominativ Plural: Rätebewegungen
WorttrennungRä-te-be-we-gung
WortzerlegungRatBewegung2
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

historisch durch Politisierung europäischer Arbeiter am Ende des 1. Weltkriegs spontan entstandene Bewegung², die eine politische Mitbestimmung direkt gewählter Räte (3) nach dem Vorbild der russischen Sowjets und letztlich die Herrschaftsform einer Räterepublik anstrebte
Beispiele:
Schlussendlich war die Rätedemokratie aber von zu kurzer Lebensdauer, um sie umfassend zu bewerten. Die von der SPD durchgesetzte Liquidierung der Rätebewegung auf Reichsebene machte auch dem Hamburger Arbeiterrat ein Ende. [Theorie & Kritik Dresden, 21.06.2015, aufgerufen am 29.04.2016]
Bereits kurz nach der Beisetzung [Kurt] Eisners [Politiker und Schriftsteller] versuchte der dem radikalen Flügel der Rätebewegung zuzurechnende Schriftsteller Erich Mühsam die sozialistische Räterepublik auszurufen. Der Arbeiter-, Soldaten- und Bauernrat lehnte seinen Antrag jedoch ab […]. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.1999]
Die Energien und revolutionären Bestrebungen der Arbeiterklasse fanden vor allem in der Rätebewegung ihren Ausdruck. Vielerorts übten Räte in den ersten Tagen der Revolution reale Macht aus. Reaktionäre Beamte wurden abgesetzt, konterrevolutionäre Truppen und Polizei entwaffnet. In zahlreichen Betrieben übernahmen Arbeiterräte die Produktionskontrolle. [Berliner Zeitung, 09.11.1978]
Die auffälligste Eigenart in der russischen Rätebewegung war ihre Zufälligkeit […]. Es entstanden viele Räte nebeneinander, die im Namen der Arbeiter oder Soldaten oder der Bauern auftraten, sich teilweise vereinigten oder auch getrennt […] blieben. [Der Spiegel, 26.10.1970, Nr. 44]
[…] sie fordern einen Aufbau des Rätesystems bis zur Spitze eines Reichsarbeiterrates […]. In manchen Kreisen, in denen man sich bisher um die Rätebewegung zu wenig kümmerte, sieht man in dem zweiten Rätekongreß nichts als einen störenden Zwischenfall. Man sollte aber nicht übersehen, daß der Rätegedanke sich in der deutschen Arbeiterschaft durchgesetzt hat […]. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.04.1919]
Zitationshilfe
„Rätebewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%A4tebewegung>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rate
Ratatouille
Ratanhiawurzel
Rat suchend
Rat
Rätedemokratie
raten
Ratenbetrag
Ratendarlehen
Rateneinkauf