Räuberhorde

GrammatikSubstantiv
WorttrennungRäu-ber-hor-de (computergeneriert)
WortzerlegungRäuberHorde2
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu Räuberbande

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es hätte mich nicht verwundert, wenn jeden Augenblick marodierende Räuberhorden vorbei gezogen wären.
Der Tagesspiegel, 26.07.2001
Der Weg führt über unwegsames Gelände, durch Wälder mit Räuberhorden und schließlich auch in die unmittelbare Nähe des Schlachtfeldes nördlich von Poitiers.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1995
Dazwischen wüten Kriegsfürsten und Stammesmilizen, versprengte Völkermörder und gemeine Räuberhorden, Söldner und zahllose Kindersoldaten, verarmte, verhetzte, brutalisierte kleine Killermaschinen.
Die Zeit, 04.06.2003, Nr. 23
Madaah wird zum Gesetzlosen, zum Ausgestoßenen und zieht als Anführer einer Räuberhorde mordend und plündernd durchs Land.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2000
Jederzeit kann sie kommen, die tödliche Gefahr aus dem unwegsamen Hinterland, eine Räuberhorde, durchgedrehte Rebellen oder irgendwelche anderen Mordbrenner in diesem endlosen danse macabre.
Die Zeit, 17.03.2005, Nr. 12
Zitationshilfe
„Räuberhorde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Räuberhorde>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Räuberhöhle
Räuberhauptmann
Räuberhand
Räubergeschichte
Räuberei
räuberisch
Räuberleben
Räuberleiter
räubern
Räubernest