Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Räuberleiter, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Räuberleiter · Nominativ Plural: Räuberleitern
Worttrennung Räu-ber-lei-ter
Wortzerlegung Räuber Leiter1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich jmds. vor dem Bauch gefaltete, mit den Innenflächen nach oben weisende Hände, die ein anderer als Steigbügel benutzt, um eine Mauer zu überwinden, auf einen Baum zu steigen o. Ä.

Verwendungsbeispiele für ›Räuberleiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lediglich elf Frauen schafften es beispielsweise, mit ihren Händen eine sieben Meter hohe Räuberleiter zu formen. [Der Tagesspiegel, 08.02.2000]
Schreiber hat Maßmann die Räuberleiter gehalten, auf welcher dieser in den Thyssen‑Vorstand klettern konnte. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2001]
Noch immer träumen Deutsche und Franzosen von der gleichen Augenhöhe gegenüber Washington, die sie mit Räuberleiter und russischer Hilfe erreichen wollen. [Die Welt, 31.08.2004]
Nachdem ein Wurfanker das Gewicht der beiden Jungs nicht hielt, versuchten sie mit einer Räuberleiter den letzten Metallzaun der Grenze zu überwinden. [Die Welt, 04.11.2000]
An der sechs Meter hohen Mauer des Kölner Gefängnisses "Klingelpütz" stellten sich abends acht Männer zur "Räuberleiter" auf. [Bild, 12.04.1999]
Zitationshilfe
„Räuberleiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%A4uberleiter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Räuberleben
Räuberin
Räuberhöhle
Räuberhorde
Räuberhauptmann
Räubernest
Räuberpistole
Räuberroman
Räuberschwarte
Räuberstory