Räucherkerze

Grammatik Substantiv
Worttrennung Räu-cher-ker-ze
Wortzerlegung räuchernKerze
eWDG, 1974

Bedeutung

kleiner Kegel aus wohlriechendem Harz, der beim Verbrennen wohlriechenden Rauch erzeugt
Beispiel:
Räucherkerzen zu Weihnachten anzünden

Typische Verbindungen zu ›Räucherkerze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Räucherkerze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Räucherkerze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in den buddhistischen Tempeln kann man für ein paar Yen Räucherkerzen anzünden.
Die Welt, 29.08.2003
Sie lehnt neben dem Altar, schaut auf den Trancetänzer und auf die Räucherkerzen.
Die Zeit, 15.04.1977, Nr. 16
Ich male, mache Yoga, liebe Abende bei Tee und Räucherkerzen, morgens und abends meditiere ich zehn Minuten.
Bild, 14.02.2006
Die brannte nämlich im Jahr 1973 nieder, nachdem Jugendliche hier mit Räucherkerzen gespielt hatten.
Der Tagesspiegel, 01.06.2004
Vor dem Anpfiff sprühen Räucherkerzen Licht in die jugendlichen Gesichter.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.2002
Zitationshilfe
„Räucherkerze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%A4ucherkerze>, abgerufen am 21.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Räucherkaten
Räucherkate
Raucherkatarrh
Raucherkarte
Räucherkammer
Raucherklub
Raucherkneipe
Raucherkrebs
Räucherlachs
Raucherlunge