Röntgenapparat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRönt-gen-ap-pa-rat
WortzerlegungröntgenApparat
eWDG, 1974

Bedeutung

Physik, Technik für den Betrieb der Röntgenröhre dienender elektrischer Teil der Röntgeneinrichtung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt weit mehr, als nur den Röntgenapparat noch billiger zu machen.
Die Zeit, 07.02.2011, Nr. 06
Ein Röntgenapparat, der selbsttätig um mich herumfuhr, man stelle sich vor!
Süddeutsche Zeitung, 12.01.1996
Den Röntgenapparat trägt sie wie eine Polaroid-Kamera um den Hals.
Goldt, Max: Die Schwangeren im Beratungsgebirge. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 7
Daneben werden konventionelle Diagnosemethoden vorgestellt, etwa einer der ersten Röntgenapparate.
Die Welt, 17.04.2000
Mit der Entwicklung der Anwendungsmöglichkeit der Röntgenstrahlen hielt die technische Vervollkommnung des Röntgenapparates Schritt.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Zitationshilfe
„Röntgenapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Röntgenapparat>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Röntgenambulatorium
röntgen
Ronin
Rondo
Rondell
Röntgenarzt
Röntgenassistent
Röntgenassistentin
Röntgenastronomie
Röntgenaufnahme