Röntgendiagnose, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRönt-gen-di-ag-no-se · Rönt-gen-dia-gno-se (computergeneriert)
WortzerlegungröntgenDiagnose
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin Diagnose mit Hilfe von Röntgendurchleuchtung oder Röntgenaufnahme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der dort praktizierende Mediziner kam nach einer Röntgendiagnose zu dem Ergebnis, nahezu alle Zähne müssten gezogen werden.
Die Welt, 14.02.2000
Allein aus der Radiologie in der Pettenkoferstraße sollen täglich 100 neue Röntgendiagnosen dazukommen.
Süddeutsche Zeitung, 09.04.1999
Die einfache Röntgendiagnose ist zu grob, es werden viele Schichten und Faktoren übereinander projiziert.
Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34
Die Röntgendiagnose stellte Jürgen Becker vom TÜV Nord mit Hilfe einer mobilen Apparatur, die normalerweise zur Überprüfung von Schweißnähten eingesetzt wird.
Die Welt, 16.06.1999
Hierfür wurde den Hausärzten von 549 Studienteilnehmern Röntgendiagnose, Knochendichte und festgestellte Risikofaktoren für Osteoporose mitgeteilt.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.1997
Zitationshilfe
„Röntgendiagnose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Röntgendiagnose>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Röntgenbild
Röntgenbestrahlung
Röntgenbereich
Röntgenbehandlung
Röntgenbefund
Röntgendiagnostik
Röntgendurchleuchtung
Röntgeneinrichtung
Röntgenfilm
Röntgenfoto