Röntgeneinrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRönt-gen-ein-rich-tung
WortzerlegungröntgenEinrichtung
eWDG, 1974

Bedeutung

Gesamtheit aller Geräte, die für Röntgendurchleuchtung, Röntgenaufnahme, Röntgenbestrahlung sowie zum Entwickeln und Projizieren von Röntgenfilmen nötig sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Arzt, der eine Röntgeneinrichtung hat, neigt sicher dazu, diese Untersuchungen in der eigenen Praxis zu machen.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1996
Der Computer überwacht die Auslastung der Operationssäle, kontrolliert die Röntgeneinrichtungen und steuert sämtliche Stadien der Heilbehandlung.
Die Zeit, 31.03.1967, Nr. 13
Die Röntgeneinrichtung ist knapp ein Jahr alt, im OP gibt ’s einen hochmodernen Bildwandler zur Operationskontrolle am Fernsehschirm.
Die Zeit, 13.06.1975, Nr. 25
Zitationshilfe
„Röntgeneinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Röntgeneinrichtung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Röntgendurchleuchtung
Röntgendiagnostik
Röntgendiagnose
Röntgenbild
Röntgenbestrahlung
Röntgenfilm
Röntgenfoto
Röntgenfotografie
Röntgengerät
Röntgenidentifikation