Röntgenfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRönt-gen-film
WortzerlegungröntgenFilm
eWDG, 1974

Bedeutung

Film für Aufnahmen mit Röntgenstrahlen

Typische Verbindungen
computergeneriert

herkömmlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Röntgenfilm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne die Röntgenfilme werde er seinen Namen für keine Veröffentlichung hergeben.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.1999
Die Verbesserung des Materials der Röntgenfilme erlaubt seit einiger Zeit die Herstellung besonderer Qualitäten für spezifische Zwecke.
Die Zeit, 03.08.1950, Nr. 31
Das kommt besonders dem Patienten zugute, der nun nicht mehr in Bestrahlungsposition verharren muss, bis die Röntgenfilme entwickelt sind.
Die Welt, 17.04.2004
Ich ging also in die Dunkelkammer, um auf dem Röntgenfilm nachzusehen, ob das Experiment funktioniert hatte.
Der Tagesspiegel, 06.10.2003
Zusätzlich muß der Drehteller mit dem Röntgenfilm gegenüber dem Teller mit dem Quader leicht geneigt sein.
C't, 1994, Nr. 11
Zitationshilfe
„Röntgenfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Röntgenfilm>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Röntgeneinrichtung
Röntgendurchleuchtung
Röntgendiagnostik
Röntgendiagnose
Röntgenbild
Röntgenfoto
Röntgenfotografie
Röntgengerät
Röntgenidentifikation
Röntgeninstitut