Rösselsprung, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRös-sel-sprung (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Schach Zug mit dem Springer nach allen Seiten über ein Feld geradeaus und schräg in ein zweites
2.
Rätselart, bei dem Wortteile derart über die Felder einer flächigen Figur verteilt sind, dass man sie zu einem Text zusammensuchen kann, wenn man von Feld zu Feld springt wie mit dem Springer im Schachspiel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Roß1 · Rößlein · Rösselsprung · Roßkamm · Roßtäuscher · Roßkastanie
Roß1 n. ‘Pferd’. Das (mit Ausnahme des Got.) gemeingerm., verschiedentlich r-Metathese aufweisende Substantiv ahd. (h)ros (8. Jh.), mhd. ros, ors, asächs. hross, hors, mnd. ors, ros, aengl. hors, engl. horse, mnl. ors, hors (nl. ros wohl aus dem Nhd.), afries. hors, ros, anord. hross, aschwed. hors und (ablautend) asächs. afries. hars, hers, mnl. (h)ars, (h)ers bleibt trotz verschiedener Deutungsversuche unerklärt. Vielleicht kann germ. *hrussa- im Sinne von ‘Läufer, Renner’ mit mhd. hurren ‘sich schnell bewegen’, engl. to hurry ‘beschleunigen, sich beeilen’ verbunden werden; falls man (obwohl fraglich) außergerm. griech. epíkūros (ἐπίκουρος) ‘Helfer, Beistand, helfend, schützend’ sowie lat. currere (aus *k̑ṛs-) ‘laufen, rennen, eilen’ heranzieht, kann von ie. *k̑ers- ‘laufen’ ausgegangen werden. Oder man vergleicht Roß besser mit den unter ↗Scherz (s. d.) angeführten Formen und stellt es mit diesen zu einer Dentalerweiterung der Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘springen, herumspringen’, eigentlich ‘(sich) drehend bewegen, schwingen’. Da die Heimat des europäischen Pferdes in den asiatischen Tundren und Steppen vermutet wird, ist auch die Möglichkeit, daß es sich um ein östliches Wanderwort handelt, in Betracht zu ziehen. Bereits in mhd. Zeit wird Roß von ↗Pferd (s. d.) zurückgedrängt, behauptet sich jedoch im Obd. Im übrigen Sprachgebiet entwickelt sich Pferd zur allgemeinen Bezeichnung, Roß meint dagegen das wertvolle, edle Pferd und wird von daher ein Ausdruck gehobener Sprache. Rößlein n. obd. Rössel, ‘kleines Pferd’, mhd. rössel(īn); auch ‘Springer’ (Figur im Schachspiel). Rösselsprung m. Zug des Springers im Schachspiel (um 1800), dann eine Rätselart, bei der Wortteile in Feldern einer Figur nach Art des Springerzuges im Schachspiel zu ordnen sind (19. Jh.). Roßkamm m. ‘Pferdestriegel’, frühnhd. roskam, roszkamp (14. Jh.), übertragen ‘Pferdehändler’ (16. Jh.), der die Pferde vor dem Verkauf striegelt. Roßtäuscher m. ‘Pferdehändler’, anfangs im Tauschverfahren (s. ↗tauschen), daher schon früh pejorativ (hinsichtlich eines betrügerischen Tauschhandels) ‘Betrüger’, mhd. rostūscher, mnd. rostūsker. Roßkastanie f. Baum mit traubenförmigem Blütenstand und braunen Samen in stachligen Kapseln (16. Jh.). Die Samen dieser Kastanie dienten kranken Pferden als Heilmittel. Oder ist der Name als ‘ungenießbare Kastanie’ zu verstehen, da die Samen im Gegensatz zu den Früchten der Echten Kastanie nicht eßbar sind?

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angesichts fortlaufender Rösselsprünge stellt das platonische Denken unverrichteter Dinge still.
Die Zeit, 10.10.1980, Nr. 42
Ein Kritiker sagte mal, mein Stil wäre wie der Rösselsprung beim Schach.
Der Tagesspiegel, 10.11.1998
Deshalb werden in Amerika die Verschränkungen der Szenen mit ihren Rückblenden, diese ganzen zeitlichen Rösselsprünge, möglicherweise als nicht lästig empfunden werden.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.1995
Wie Xaver Neuhäusler (9) mit verbundenen Augen ein Pferd im Rösselsprung so übers Schachbrett führte, dass es genau einmal über jedes Feld ging, war unfassbar.
Bild, 24.02.2003
Heute folgen die Globalisierungsgegner den Wirtschaftsbossen und Regierungschefs bei deren Rösselsprung über die Landkarte einfach von Davos nach Salzburg, nach Genua.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.2001
Zitationshilfe
„Rösselsprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rösselsprung>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rosselenker
Rössel
Rossegel
Rosschevreau
Rösschen
rossen
Rosshaar
Roßhaarfüllung
Roßhaarkissen
Roßhaarmatratze