Rübenzucker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRü-ben-zu-cker
WortzerlegungRübeZucker
eWDG, 1974

Bedeutung

aus Zuckerrüben gewonnener Zucker

Verwendungsbeispiele für ›Rübenzucker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als es einst nicht gelang, Rohrzucker in genügendem Umfang preiswert ins Land zu bekommen, wurde Rübenzucker produziert.
Völkischer Beobachter (Berliner-Ausgabe), 02.03.1936
Rübenzucker, liest er fassungslos, streuen die Winzer in ihre Fässer!
Die Zeit, 11.02.2008, Nr. 06
So gilt der gebürtige Berliner als Erfinder des preußischen Rübenzuckers.
Der Tagesspiegel, 17.05.2001
In London fiel der Preis für Rübenzucker unter die "psychologische" 200-Dollar-Marke pro Tonne.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1999
Auch aus der Melasse des Rübenzuckers wird heute in verstärktem Maße Sprit hergestellt.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 183
Zitationshilfe
„Rübenzucker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%BCbenzucker>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rubensstecher
Rübenschwein
Rübenschnitzel
Rübenschneider
Rübenschlag
rüber-
rüberbringen
rübergehen
rüberkommen
rübermachen