Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rückendeckung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Rü-cken-de-ckung
Wortzerlegung Rücken1 Deckung
eWDG

Bedeutung

Schutz vor Angriffen von hinten
Beispiel:
eine gute, starke, sichere Rückendeckung
übertragen garantierte Sicherheit bei einem Risiko
Beispiele:
Rückendeckung bei jmdm. haben, finden
sich [Dativ] eine Rückendeckung verschaffen

Thesaurus

Synonymgruppe
Beistand · Betreuung · Erleichterung · Hilfestellung · Kooperation · Rückendeckung · Unterstützung · Unterstützungsangebot  ●  (jemandem) Stütze (sein)  altertümelnd · Hilfe  Hauptform · Support  engl., Jargon · helfende Hand  fig. · Stab und Stütze (bibl.)  geh., fig.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Rückendeckung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rückendeckung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rückendeckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er vermochte diese Politik dank der byzantinischen Rückendeckung eine Zeitlang durchzuhalten. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3605]
Wir haben allerdings gedacht, wenigstens im Kabinett hätten wir Rückendeckung. [konkret, 1999]
So wollte er sich noch in letzter Minute eine Rückendeckung verschaffen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]]
Es sind schon Trainer mit größerer verbaler Rückendeckung gefeuert worden. [Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10]
An der geforderten Rückendeckung aus allen Lagern wird es kaum mangeln. [Die Zeit, 01.02.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Rückendeckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%BCckendeckung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rückencrawl
Rückenbreite
Rückenborste
Rückenbeschwerden
Rückenausschnitt
Rückenfallschirm
Rückenfell
Rückenflosse
Rückenflug
Rückengurt