Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rückmeldung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rückmeldung · Nominativ Plural: Rückmeldungen
Aussprache 
Worttrennung Rück-mel-dung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das (Sich-)‍Zurückmelden
2.
besonders fachsprachlich Feedback

Thesaurus

Synonymgruppe
Antwort · Auskunft · Entgegnung · Erwiderung · Gegenbemerkung · Gegenrede · Reaktion · Responsion · Rückmeldung · Rückäußerung · Widerrede  ●  Konter  ugs. · Replik  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Befürwortung · Bekräftigung · Bestätigung · Nachweis · Quittierung · Quittung · Rückmeldung · Versicherung · Zusage · Zusicherung · Zuspruch
Synonymgruppe
Anregung · Input von außen · Kommentar · Resonanz · Rückmeldung · Stellungnahme  ●  Feedback  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Rückmeldung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rückmeldung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rückmeldung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf die wichtige Rückmeldung über gedroppte Frames hat man ebenfalls verzichtet. [C't, 1999, Nr. 6]
Diese Rückmeldungen helfen ihnen, kontinuierlich ihre internen Abläufe zu verbessern. [C't, 1999, Nr. 7]
Bei einer asynchronen Abfrage ist es nicht mehr erforderlich, auf eine Rückmeldung des Servers zu warten. [C't, 1998, Nr. 4]
Gegen 10 Uhr erwarten wir dann auch die erste vollständige Rückmeldung. [Die Zeit, 05.12.2013, Nr. 50]
Rückmeldungen der Nutzer sind für sie nur begrenzt von Interesse. [Die Zeit, 14.08.2013, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Rückmeldung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%BCckmeldung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rückmelder
Rückmarsch
Rückläufer
Rücklicht
Rückleuchte
Rücknahme
Rücknahmepreis
Rücknahmesystem
Rückpass
Rückplatz