Rückspiegel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rückspiegels · Nominativ Plural: Rückspiegel
Aussprache
WorttrennungRück-spie-gel (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

kleiner konvexer Spiegel bei einem Fahrzeug, besonders beim Auto, der es dem Fahrer ermöglicht, während der Fahrt die Fahrbahn hinter sich zu beobachten
Beispiel:
sich nähernde Fahrzeuge im Rückspiegel erkennen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Blaulicht Blick Blinker Fensterheber Frontscheibe Moderne Scheinwerfer Taxi Vordermann Wagen Windschutzscheibe Winkel abblendbar abblendend anbringen angebracht auftauchen baumeln beobachten blicken einstellbar gucken integriert montieren mustern schauen starren verschwinden verstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rückspiegel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei Drittel der Zeit sah ich nur in den Rückspiegel.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 180
Er zerrt mit links den Rückspiegel zurecht, bis er sich sehen kann.
Der Tagesspiegel, 16.04.2005
Seine Augen klebten am Rückspiegel, durch den er mich mustern konnte, ohne sich umdrehen zu müssen.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 9
Und beim Abbiegen tastet der denkende Rückspiegel den Raum neben dem Auto ab.
Bild, 09.05.2000
Das könnte dir so passen, mich im Rückspiegel zu beglotzen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 404
Zitationshilfe
„Rückspiegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rückspiegel>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rücksitzlehne
Rücksitzgurt
Rücksitzbank
Rücksitz
Rücksiedlung
Rückspiel
Rücksprache
rückspreizen
rückspulen
Rückspulknopf