Rücktrittsdrohung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rücktrittsdrohung · Nominativ Plural: Rücktrittsdrohungen
Worttrennung Rück-tritts-dro-hung

Typische Verbindungen zu ›Rücktrittsdrohung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rücktrittsdrohung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rücktrittsdrohung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin ja bei mehreren dieser vermeintlichen Rücktrittsdrohungen dabei gewesen.
Der Tagesspiegel, 12.10.2003
Die Rücktrittsdrohung des Kanzlers, die jetzt plötzlich keine mehr gewesen sein soll, muss aus der Welt!
Bild, 12.12.2002
Noch einmal wird Blüm den Kanzler nicht mit einer Rücktrittsdrohung erpressen können.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1997
Seit seiner letzten Rücktrittsdrohung sind schon mehrere Monate vergangen, ohne daß Ertl mit diesem Instrument gespielt hat.
Die Zeit, 31.10.1980, Nr. 45
Entsprechend blieb es eine seiner Sorgen, sie zu stillen, sei es durch Erfolg, sei es durch Rücktrittsdrohungen.
Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1648
Zitationshilfe
„Rücktrittsdrohung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/R%C3%BCcktrittsdrohung>, abgerufen am 13.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rücktrittsabsicht
Rücktrittrecht
Rücktritterklärung
Rücktrittbremse
Rücktritt
Rücktrittserklärung
Rücktrittsforderung
Rücktrittsfrist
Rücktrittsgesuch
Rücktrittsrecht