Rückwärtsgang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRück-wärts-gang (computergeneriert)
WortzerlegungrückwärtsGang1
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
das Rückwärtsgehen
2.
Technik Gang eines Kraftfahrzeuges, der dessen Rückwärtsbewegung bewirkt
Beispiele:
den Rückwärtsgang einschalten
im Rückwärtsgang fahren

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
Rückwärtsgang  ●  ↗Retourgang  österr.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto-Aktie Einlegen Gang Geschwindigkeit Sperre Vorwärtsgang Wagen befinden bewegen boxen eingelegt einlegen einschalten fahren nähern rammen rollen schalten verwechseln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rückwärtsgang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie legte den Rückwärtsgang ein, doch ein Ford stand im Weg.
Bild, 25.11.2002
Als er nicht in einem Bogen wenden konnte, schaltete er den Rückwärtsgang ein.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1932
Die Autos, die sich verfahren hatten, trachteten im Rückwärtsgang einen Ausweg zu finden.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 7
Die Mutter hob abwehrend die Hände und bewegte sich im Rückwärtsgang auf die Schlafzimmertür zu.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 143
Rückfahrscheinwerfer dürfen nur eingeschaltet sein, wenn der Rückwärtsgang eingelegt ist.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 274
Zitationshilfe
„Rückwärtsgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rückwärtsgang>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rückwärtsdrehung
Rückwärtsbewegung
rückwärts gehen
rückwärts
rückwärtig
rückwärtsgehen
rückwärtsgewandt
Rückwärtskrümmung
Rückwärtssalto
Rückwärtsversicherung