Rüsche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rüsche · Nominativ Plural: Rüschen
Aussprache
WorttrennungRü-sche
Wortbildung mit ›Rüsche‹ als Erstglied: ↗rüschenbesetzt  ·  mit ›Rüsche‹ als Letztglied: ↗Batistrüsche · ↗Plisseerüsche · ↗Seidenrüsche · ↗Spitzenrüsche · ↗Tüllrüsche
 ·  mit ›Rüsche‹ als Grundform: ↗rüschen
eWDG, 1974

Bedeutung

gefältelter oder gekräuselter Stoffstreifen, der als Besatz auf Kleidern oder Wäsche verwendet wird
Beispiele:
durch die gepaspelte Rüsche um den Ausschnitt wirkt das Kleid sehr jugendlich
Das mit Rüschen besetzte Nachtkleid [FusseneggerAntlitz45]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rüsche f. ‘dicht gefältelter oder gekräuselter Besatz auf Kleidern oder Wäsche, Halskrause’, Übernahme (19. Jh., zuerst Ruche) von gleichbed. frz. ruche f., eigentlich ‘Bienenkorb’ (seit Anfang 19. Jh. auch ‘gefältete Halskrause’), afrz. rusche, rousche ‘Bienenkorb’, übereinstimmend mit mlat. rusca ‘Rinde’, da Bienenkörbe anfänglich aus Rinde hergestellt wurden (kelt. Ursprungs?, vgl. air. rūsc, aprov. rusca ‘Rinde’).

Thesaurus

Synonymgruppe
Falbel · Rüsche
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blume Bluse Borte Falbel Falte Feder Hals Haube Hemd Kleid Kleider Korsett Manschette Perle Puffärmel Rock Samt Saum Schleife Spitz Spitze Stickerei Tüll Volant nähen verspielt verzieren weiß Ärmel üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rüsche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt ist der Moment endlich da, und es gibt weit und breit nur Rüschen!
Die Zeit, 24.06.2002, Nr. 25
Sie reckte ihren kurzen Hals über den Rüschen und starrte mich feindselig an.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 190
Alle sind reputierlich gekleidet, aber man sieht keinen Schmuck, keine Rüschen, kaum Farben außer Grau, Schwarz und Weiß.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2001
Durch Anziehen des Fadens bildet sich die Zickzackform der Rüsche.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 137
Unter ihrem blauen Kleid mit den Rüschen am Halsausschnitt hoben sich kleine, feste Brüste ab.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 301
Zitationshilfe
„Rüsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rüsche>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rusch
Rus
Ruralkapitel
rural
Ruptur
Ruschel
ruschelig
ruscheln
Ruschelzone
rüschen