Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rabulistik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ra-bu-lis-tik
Wortzerlegung rabulistisch -ik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Argumentations-, Redeweise eines Rabulisten; Spitzfindigkeit, Wortklauberei

Thesaurus

Linguistik/Sprache, Psychologie
Synonymgruppe
Silbenstecherei · Spitzfindigkeit · Wortklauberei  ●  Haarspalterei  fig. · Erbsenzählerei  ugs., fig. · Finesse  geh., franz. · Fliegenbeinzählerei  ugs., fig. · Kasuistik  geh. · Korinthenkackerei  derb · Paralogistik  geh., griechisch · Rabulistik  geh., lat. · Sophisterei  geh., griechisch · Sophistik  geh., abwertend, bildungssprachlich · Wortverdreherei  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Rabulistik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal bricht sich noch seine alte Rabulistik Bahn, dann teilt er aus, bis die Fetzen fliegen. [Die Zeit, 30.05.1980, Nr. 23]
Was daraus entstand, hatte oft viel von Rabulistik an sich. [Die Zeit, 21.01.1957, Nr. 03]
Abwehr erlebte das Team in den vergangenen neun Monaten durch die Rabulistik kommunaler Politik. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2002]
Es wäre fahrlässig, dies alles mit schierer Rabulistik aus der Welt argumentieren zu wollen. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2001]
Denn hinter solcher Rabulistik steckt ab jetzt immer ein kluger Kopf. [Die Welt, 10.12.2001]
Zitationshilfe
„Rabulistik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rabulistik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rabulist
Rabitzwand
Rabitzdecke
Rabitz
Rabenvogel
Rabusche
Racemat
Rache
Racheakt
Racheaktion