Rachenkatarrh, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungRa-chen-ka-tarrh
WortzerlegungRachenKatarrh
Ungültige SchreibungRachenkatarr
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1974

Bedeutung

mit Schleimabsonderung verbundene Entzündung der Schleimhaut des Rachens
Beispiel:
er hat einen chronischen Rachenkatarrh

Typische Verbindungen
computergeneriert

chronisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rachenkatarr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Personen, die sehr viel und laut sprechen müssen, leiden meist an chronischem Rachenkatarrh.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 345
Als ihm der Sänger mit dem vermeintlichen Rachenkatarrh persönlich vorgestellt wurde, war er sehr von ihm beeindruckt und nahm die Platte doch in den Handel.
Die Zeit, 25.09.2006, Nr. 39
Die Erreger mancher Erkrankungen der Atmungsorgane des Rachenkatarrhs, Bronchialkatarrhs, Influenza, sind Bakterien.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 84
Zitationshilfe
„Rachenkatarrh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rachenkatarrh>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rachenhöhle
rachenförmig
Rachenentzündung
Rachenenge
Rachenbräune
Rachenkatarrh
Rachenlehre
Rachenmandel
Rachenputzer
Rachenraum