Radiale, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Radiale · Nominativ Plural: Radialen
WorttrennungRa-di-ale · Ra-dia-le (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

österreichisch Straße, Straßenbahnlinie, die von der Stadtmitte zum Stadtrand führt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten kommen über eine Radiale an den Ring heran und verlassen ihn bald wieder, um auf einer anderen Radiale ihr Ziel zu erreichen.
Die Zeit, 11.12.1964, Nr. 50
Da ist zunächst der Schnittpunkt all seiner Radialen, der Alexanderplatz.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 63
Für den Individualverkehr stehen kreuzungsfreie Ringe und ausgebaute Radialen zur Verfügung.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1995
Für den Individualverkehr, vermutete Vogel, stünden kreuzungsfreie Ringe und ausgebaute Radialen zur Verfügung.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.2000
Eine der Definitionsmöglichkeiten für einen Luftkorridor sind sogenannte Radiale, welche die 360 Grad einer Kompaßrose elektronisch abbilden und von einem gerichteten UKW-Drehfunkfeuer ausgestrahlt werden.
o. A. [kög]: Luftkorridor. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Radiale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radiale>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
radial
Radi
radförmig
Radfernfahrt
Radfenster
Radialgeschwindigkeit
Radialität
Radiallinie
Radialsymmetrie
Radialturbine