Radikaloperation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRa-di-kal-ope-ra-ti-on
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin ausgedehnte Operation zur Erzielung eines möglichst weitgehenden Heilerfolgs

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil die medizinische Versorgung unbezahlbar wird, droht unserem Gesundheitssystem die Radikaloperation.
Die Welt, 19.07.2001
Sie versuchen, mit Radikaloperation und aggressiver Chemotherapie das Schicksal zu wenden.
Die Zeit, 19.06.1992, Nr. 26
Auch wenn die Überlebenschancen nach einer Radikaloperation und einer Organ erhaltenden Operation inzwischen für viele Tumoren ähnlich ist, kann nicht immer Organ erhaltend operiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2004
Eine Bundeswehr mit 150000 Soldaten erfordere eine «Radikaloperation, die politisch nicht begründet» sei.
Die Zeit, 22.06.2010 (online)
Die Bestrahlung ist auch eine Alternative zur Radikaloperation bei Prostata-Krebs.
Bild, 08.09.2001
Zitationshilfe
„Radikaloperation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radikaloperation>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Radikalmittel
Radikalkur
Radikalität
radikalistisch
Radikalist
Radikand
Radikation
Radio
radio-
radioaktiv