Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Radioapparat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Radioapparat(e)s · Nominativ Plural: Radioapparate
Aussprache 
Worttrennung Ra-dio-ap-pa-rat
Wortzerlegung Radio Apparat
eWDG

Bedeutung

Rundfunkgerät

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Radio · Radioapparat · Radioempfänger · Radiogerät · Rundfunkgerät
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Radioapparat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sitzt nach des Tages Arbeit gemütlich um den Radioapparat. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 299]
Der alte Radioapparat stand in einer Ecke der verräucherten, niedrigen Küche. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 2]
Von nachdenklichen Kindern wird erzählt, sie vermuteten im Kasten des Radioapparats kleine Männer und Frauen, die all den interessanten Lärm veranstalteten, den man hören konnte. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.2000]
Allerdings besitzen nur wenige Bewohner der Kirchspiele einen eigenen Radioapparat. [Die Zeit, 30.05.1957, Nr. 22]
Aber leider ist auch stets der Radioapparat mit von der Partie. [Die Zeit, 01.05.1952, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Radioapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radioapparat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Radioansprache
Radioanlage
Radioamateur
Radioaktivität
Radio
Radioastronom
Radioastronomie
Radiobastler
Radiobatterie
Radiobereich