Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Radiologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRa-dio-lo-gie
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungradio--logie
eWDG, 1974

Bedeutung

Lehre von den Strahlen, besonders von den radioaktiven und Röntgenstrahlen und von ihrer Anwendung in der Medizin, Biologie, Landwirtschaft und Technik

Thesaurus

Synonymgruppe
Radiologie · ↗Strahlenforschung · Strahlenkunde
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilung Charité Chefarzt Chirurgie Direktor Facharzt Gynäkologie Institut Kardiologie Klinik Labor Lehrstuhl Leiter Medizin Mikrotherapie Nuklearmedizin Oberarzt Pathologie Professor Strahlentherapie UKE Uniklinik Universität Universitätsklinik diagnostisch gynäkologisch klinisch medizinisch pädiatrisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Radiologie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Radiologie ist die MRT seit etwa 15 Jahren in Gebrauch.
Die Welt, 28.08.2002
Damit eignet es sich vornehmlich für den Einsatz in der Radiologie.
C't, 2001, Nr. 17
Optische, physiologische, technische und medizinische Fragen treffen in der Radiologie zusammen.
Die Zeit, 22.10.1953, Nr. 43
Wie es nun mit der Radiologie weitergehe, sei aber offen.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1998
Es gibt kein stärkeres Argument gegen das Rauchen als das Wartezimmer in der Radiologie.
Der Tagesspiegel, 20.11.2004
Zitationshilfe
„Radiologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radiologie>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Radiologe
Radiolarit
Radiokarbonmethode
Radiojodtherapie
Radiojodtest
radiologisch
Radiolyse
Radiomeldung
Radiometeorologie
Radiometer