Radkappe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRad-kap-pe
WortzerlegungRadKappe
eWDG, 1974

Bedeutung

Technik (verchromte) gewölbte Metallscheibe, die als Verzierung die Radnabe an Kraftfahrzeugen abdeckt

Thesaurus

Synonymgruppe
Radblende · Radkappe · ↗Radzierblende
Assoziationen
  • Komplettbereifung · Komplettreifen · Rad  ●  ↗Walze  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann reißt er die Radkappen los und schleudert sie wie Frisbeescheiben in den Wald.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 173
An seinem Auto sind Beulen, keine Radkappen mehr (2000 Mark).
Bild, 06.06.2000
Die Radkappe drehte sich dadurch ab, und Rosemeyer fuhr mit dem ungesicherten Rad weiter.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2001
Er sah eine Radkappe, zwei tiefe Spuren, die sich in Lehm gegraben hatten und in den Wald mündeten, Fetzen weißen Metalls, einen Reifen.
C't, 2000, Nr. 21
Sie hatte vor zwei Jahren ihren damaligen Lebensgefährten mit einer Radkappe beworfen und verletzt.
Der Tagesspiegel, 10.08.2002
Zitationshilfe
„Radkappe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radkappe>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
radizieren
Radixhoroskop
Radix
Radius
Radiumtherapie
Radkarte
Radkäse
Radkasten
Radklingel
Radkorso