Radler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Radlers · Nominativ Plural: Radler
Aussprache 
Worttrennung Rad-ler
Wortzerlegung  radeln -er
Wortbildung  mit ›Radler‹ als Erstglied: Radlerhose · Radlerin  ·  mit ›Radler‹ als Letztglied: Kampfradler
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich
Synonym zu Radfahrer (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: begeisterte, passionierte Radler; entgegenkommende, vorbeifahrende Radler; rasende, rücksichtslose Radler
als Akkusativobjekt: einen Radler anfahren, rammen, übersehen
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Straße für Radler freigeben
in Koordination: Radler und Autofahrer, Motorradfahrer, Fußgänger, Jogger, Skater
als Aktivsubjekt: Radler strampeln, fahren, radeln, kommen entgegen, weichen aus
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Radler auf der Straße, der Fahrbahn, dem Fahrradweg, dem Gehweg
Beispiele:
Die Radler, die ich eben noch überholt habe, ziehen auf dem Radweg an mir vorbei. [Die Zeit, 17.09.2017 (online)]
Radler, die tatsächlich mal anhalten müssen im Stadtverkehr, belassen gern die Füße auf den Pedalen und stützen sich deshalb ab. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.02.2005]
Das Elektrofahrrad […] unterstützt den Radler an Steigungen durch sanften Schub – solange der Akku genügend Saft hat. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Da der Radweg praktisch nur noch aus Schlaglöchern besteht, benutzen die Radler auch die Fußwege, so daß die Fußgänger immer Gefahr laufen, angefahren zu werden. [Berliner Zeitung, 10.10.1951]
Jeder Radler muß eine Glocke am Rad führen, um Menschen zu warnen, die etwa vor ihm die Fahrbahn überschreiten wollen und andern Radfahrern anzuzeigen, daß sie überholen wollen. [Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 17441]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Radler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Radler‹.

Zitationshilfe
„Radler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radler#1>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

Radler, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Radlers · Nominativ Plural: Radler
Grammatik besonders österreichisch Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Rad-ler
Wortzerlegung  radeln -er
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

aus Bier und Limonade gemischtes Getränk
Beispiele:
Das Ganze riecht ausgewogen nach Bier und Limonade und schmeckt auch genauso, wie man sich ein ordentliches Radler vorstellt: süß, aber nicht zu süß, malzig, wobei gleichzeitig das Bittere vom Hopfen durchkommt. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.2015]
An der Bar wird […] öfter Wasser oder Radler verlangt. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2017]
Mehr als die Hälfte der Österreicher trinkt Biermischgetränke. […] Am liebsten wird der Radler zu Hause getrunken. Die beliebteste Geschmacksrichtung der Mixgetränke ist Zitrone. [salzburg24.at, 04.08.2015, aufgerufen am 09.02.2016]
In der Zwischenzeit sitzt er in seinem Auto, liest in der Zeitung oder trinkt ein Radler in der kleinen Kneipe neben der Schule. [Der Spiegel, 13.10.2008]
Damals brachte [die Brauerei] […] das Radler in den Handel, eine in Norddeutschland Alsterwasser genannte Mischung aus Bier und Limonade. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.08.1995]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Radler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Radler‹.

Zitationshilfe
„Radler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Radler#2>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Radlast
Radlänge
Radlager
Radlader
Radkreuz
Radlerhose
Radlerin
Radmacher
Radmantel
Radmelde