Rahmenkonzept, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Rahmenkonzept(e)s · Nominativ Plural: Rahmenkonzepte
Worttrennung Rah-men-kon-zept

Typische Verbindungen zu ›Rahmenkonzept‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rahmenkonzept‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rahmenkonzept‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt ein in sich geschlossenes Rahmenkonzept, was natürlich noch nicht mit allen Inhalten ausgefüllt ist. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.1996]
Sie stellten ein Rahmenkonzept für die umfassende Versorgung depressiver Patienten vor. [Der Tagesspiegel, 29.11.2004]
Um das städtebauliche Rahmenkonzept zu verwirklichen, müssen aber erst einmal bestehende Bebauungspläne geändert werden. [Süddeutsche Zeitung, 21.04.1994]
Bislang gibt es nur ein Rahmenkonzept, das aus zwei gegensätzlichen Entwürfen destilliert wurde. [C't, 1999, Nr. 9]
Das konsequent verwirklichte Rahmenkonzept schafft die Struktur für jedes Dokument. [C't, 1992, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Rahmenkonzept“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rahmenkonzept>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rahmenkonvention
Rahmenkollektivvertrag
Rahmenhandlung
Rahmengesetzgebung
Rahmengesetz
Rahmenkredit
Rahmenlehrplan
Rahmenleiste
Rahmenmodell
Rahmennaht