Rahmenkredit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rahmenkredit(e)s · Nominativ Plural: Rahmenkredite
Worttrennung Rah-men-kre-dit
Wortzerlegung Rahmen Kredit1

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Abrufkredit · Rahmenkredit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Rahmenkredit‹ (berechnet)

Aufstockung Bereitstellung Bewilligung Erhoehung Gewaehrung Kürzung Verkehrsverbund Zvv aufstocken ausschöpfen beanspruchen beantragen beantragt befinden beschliessen bewilligen bewilligt gekürzt genehmigen genehmigt gutgeheissen hiess mehrjährig unterbreiten vierjährig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rahmenkredit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rahmenkredit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rahmenkredit ist nicht befristet und dürfte für 4 bis 5 Jahre ausreichen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]]
Deshalb habe man von einer US‑Investorengruppe einen Rahmenkredit in Höhe von 18 Millionen Dollar erhalten. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.2004]
Der Nationalrat stimmte dem Bundesbeschluß betreffend den Rahmenkredit von 400 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]]
Nicht überall Abrufkredite, auch Rahmenkredite genannt, hat nicht jedes Institut im Angebot. [Die Zeit, 27.11.2007, Nr. 48]
Für gemeinsame Projekte will Siemens der größten russischen Gesellschaft auch einen Rahmenkredit gewähren. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.1997]
Zitationshilfe
„Rahmenkredit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rahmenkredit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rahmenkonzept
Rahmenkonvention
Rahmenkollektivvertrag
Rahmenhandlung
Rahmengesetzgebung
Rahmenlehrplan
Rahmenleiste
Rahmenmodell
Rahmennaht
Rahmenordnung