Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rahmenrichtlinie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rahmenrichtlinie · Nominativ Plural: Rahmenrichtlinien
Worttrennung Rah-men-richt-li-nie
Wortzerlegung Rahmen Richtlinie

Typische Verbindungen zu ›Rahmenrichtlinie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rahmenrichtlinie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rahmenrichtlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit verglichen wirkt die Sprache der Hessischen Rahmenrichtlinien volksnah und bürgerfreundlich. [Die Zeit, 19.04.1974, Nr. 17]
Teilweise ist es schon verschwunden, in anderen Fächern aufgegangen, paradoxerweise ausgerechnet in linken Rahmenrichtlinien. [Die Zeit, 02.11.1973, Nr. 45]
Wir sind uns bewusst, dass es national verbindliche Standards und Rahmenrichtlinien geben muss. [Die Zeit, 15.07.2002, Nr. 28]
Was letzteres betrifft, so ist ihm zu raten, noch einmal die bekannten hessischen „Rahmenrichtlinien“ nachzulesen. [Die Zeit, 23.06.1978, Nr. 26]
Sie geben jedoch lediglich Rahmenrichtlinien für die inhaltliche wie für die formale Gestaltung des Curriculums und die Abschlussprüfungen vor. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Ungarn. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24478]
Zitationshilfe
„Rahmenrichtlinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rahmenrichtlinie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rahmenprogramm
Rahmenplanung
Rahmenplan
Rahmenordnung
Rahmennaht
Rahmenschuh
Rahmensetzung
Rahmenstickerei
Rahmensucher
Rahmentarif