Rahmenrichtlinie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rahmenrichtlinie · Nominativ Plural: Rahmenrichtlinien
Worttrennung Rah-men-richt-li-nie

Typische Verbindungen zu ›Rahmenrichtlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rahmenrichtlinie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rahmenrichtlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit verglichen wirkt die Sprache der Hessischen Rahmenrichtlinien volksnah und bürgerfreundlich.
Die Zeit, 19.04.1974, Nr. 17
Die Wirtschaft braucht jetzt die Rahmenrichtlinien, wenn sie ab 2008 den Schadstoffausstoß reduzieren soll.
Die Welt, 03.04.2001
Nur in einem Contra, das doch ein Miteinander einschloss, haben wir die Attacke auf die Hochsprache (Hessische Rahmenrichtlinien) überstanden.
Der Tagesspiegel, 01.10.2004
Ist es nicht höchste Zeit für »die Beendigung der Kulturrevolution« (ein Synonym für die hessischen Rahmenrichtlinien)?
konkret, 1983
Das Parlament regelt durch Gesetz die Grundstruktur des Bildungswesens und legt in Rahmenrichtlinien die Ziele und Prinzipien für Unterricht und Erziehung in allen Bereichen fest.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Finnland. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 770
Zitationshilfe
„Rahmenrichtlinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rahmenrichtlinie>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rahmenprogramm
Rahmenplanung
Rahmenplan
Rahmenordnung
Rahmennaht
Rahmenschuh
Rahmensetzung
Rahmenstickerei
Rahmensucher
Rahmentarif