Rahne, die

Die orthografische Variante Rane tritt seltener auf als Rahne.
Alternative Schreibung Rane
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rahne · Nominativ Plural: Rahnen
Aussprache ['ʀaːnə]
Worttrennung Rah-ne ● Ra-ne
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

D-Südwest rote Rübe
Synonym zu Rote Bete, Rande
Beispiele:
Die Rote Rübe, auch Rote Bete oder Rahne genannt, zählt zu den anspruchsloseren Gemüsearten. [Rote Rüben nicht zu früh anbauen, 22.09.2014, aufgerufen am 31.08.2020]
Allgemein werden sie Bete (auch Beete) genannt, im Alemannischen »Rahne« oder rote Rüben, womit auch gleich gesagt ist, zu welcher Pflanzenart sie gehören. [Badische Zeitung, 21.11.2008]
Die rote [sic!] Bete, badisch auch »Rahne« genannt, ist ein typisches Wintergemüse. [Badische Zeitung, 28.12.2007]
Wir müssen [wegen ausbleibender Niederschläge] den Salat früh und spät gießen, die Rahnen wachsen nicht, Kohlrabi und Kartoffeln bleiben klein. [Südkurier, 28.07.2006]
Ein ganzer Zentner Rindfleisch wurde [für eine Festveranstaltung] in leckere Nudelsuppe und Siedfleisch verwandelt. Wie in früheren Zeiten üblich gab es dazu Meerettichsosse, Rahnen und Salzkartoffeln. [Südkurier, 11.06.2003]
Die Ranen werden weder gedüngt noch gespritzt, denn wegen der guten Nährstoffversorgung haben wir so gut wie keine Probleme mit Ungeziefer. [Südkurier, 10.01.2003] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rahne · Rane · Range2 · Rande
Rahne, Rane f. bair. schwäb. ‘rote Rübe’, auch ‘Runkelrübe’ (17. Jh.), lautlich abgewandelt Range2 f. schwäb. hess. (18. Jh.) und Rande f. bair. öst. schweiz. Herkunft unbekannt. Vgl. Marzell 1, 586.
Zitationshilfe
„Rahne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rahne>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rahn
rahmweiß
Rahmung
Rahmsoße
Rahmsauce
Rahsegel
Rahsegler
Raid
Raigras
Raillerie