Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rakel, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rakel · Nominativ Plural: Rakeln
Nebenform Rakel · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rakels
Aussprache [ˈʀaːkl̩]
Worttrennung Ra-kel
Wortbildung  mit ›Rakel‹ als Erstglied: Rakeltiefdruck
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Rakel beim Siebdruck
Rakel beim Siebdruck
(Manolis Angelakis, CC BY 4.0)
Rakel
Rakel
(Pete Prodoehl, CC BY-NC-SA 2.0)
Werkzeug, mit dem man dickflüssiges Material auf Flächen verteilt oder in Vertiefungen oder durch Gewebe, Gitter o. Ä. presst, überflüssiges Material abstreicht oder Folien o. Ä. glattstreicht
siehe auch Abstreicher (1)
Beispiele:
Als Rakel bezeichnet man übrigens einen Holzspachtel mit Gummilippe, einen Grossflächenspachtel aus Aluminium, aber auch schlicht eine dicke Kunststofffolie, mit der eine Farbe abgestrichen wird. [Basler Zeitung, 27.03.2021]
Siebdruck im Kieler Grasweg: Mit der Rakel wird die Farbe über das Drucksieb auf das gewünschte Material (hier Papier) aufgetragen. [Kieler Nachrichten, 18.08.2021]
In seinen abstrakten Gemälden schabt er sogar die Farbe, mit der er Landschaftsmotive übermalt, mit einer Rakel wieder ab. [Neue Zürcher Zeitung, 31.03.2021]
Damit das Ergebnis besonders gleichmäßig wird, können Sie auch etwas Wasser auf die Folie sprühen und sie mit einer Rakel glatt streichen. [Küche folieren: Kleiner Aufwand, große Wirkung, 02.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Sollten sich Luftfalten bilden, ziehen Sie die Folie wieder hoch und drücken die Folie erneut mit dem Rakel an. [Fliesenfolie, Perlholz, 2019, aufgerufen am 31.08.2020]
Zuerst trug er Kleister auf die Leinwand auf, anschließend fügte er (meist schwarze) Gouachefarbe hinzu und bearbeitete sie mit einer Rakel, sodass das Ergebnis lässig hingeworfenen Gesten gleicht und eine erstaunliche Tiefenwirkung hat. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2018]
Mit Hilfe solcher Rakeln in Verbindung mit Teleskopstielen lässt sich Spachtelmasse ergonomisch auch in stehender Haltung verteilen. [Fussboden Ausgleichen – Füllen – Spachteln und Glätten, 15.11.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Ihre Oberfläche [der großflächigen Gemälde] hat der Rakel in ein Hin und Her aus tiefem Grau und abgetöntem Weiß verwandelt. In das Spuren eines hellen Rot und etwas Grün wie untergeharkt scheinen. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2015]
Auf den vorbereiteten Untergrund [den Mörtel] in der gewünschten Schichtstärke ausgießen und mit Zahnkelle oder Rakel gleichmäßig verteilen. [Fachhandel für bauchemische Profiprodukte, 08.12.2014, aufgerufen am 31.08.2020]
Anstatt Flächenrakel sollten Stiftrakel eingesetzt werden, wenn faserhaltige Ausgleichsmassen zu verarbeiten sind, da die Fasern die Zahnung zusetzen können. Dieses Risiko besteht bei Rakeln mit einer geraden Unterkante nicht. Die Verbrauchsmenge lässt sich hier über die Abstandsstifte einstellen. [Rakeln eine (zweite) Chance geben, 10.04.2013, aufgerufen am 01.09.2020]
Parameter [der Qualität eines Siebdrucks] sind etwa das Fliessverhalten der Farbe, die Randschärfe der Schablone, die Kantenschärfe und Winkeleinstellung des Rakels, des Abstreichgeräts, welches die Farbe durch die Siebschablone presst. [Neue Zürcher Zeitung, 11.09.2010]
Die überschüssige Fugenmasse kann zunächst mit einem Rakel abgezogen werden und anschließend[,] nachdem die Fugen angetrocknet sind, mit einem feuchten Schwamm entfernt werden. [Georg Luber – Heimwerker-Informationen, 24.03.2010, aufgerufen am 01.09.2020]

letzte Änderung:

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Zitationshilfe
„Rakel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rakel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rajah
Raison d'être
Raison d'Être
Rais
Rainfarn
Rakeltiefdruck
Rakete
Raketenabschuss
Raketenabschussbasis
Raketenabwehr