Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rally, die

Alternative Schreibung Rallye
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rally · Nominativ Plural: Rallys
Aussprache 
Worttrennung Ral-ly ● Ral-lye (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Rally‹ als Erstglied: Rallye-Cross · Rallyecross · Rallyefahrer
 ·  mit ›Rally‹ als Letztglied: Kursrallye · Veteranenrally · Veteranenrallye
Herkunft zu gleichbedeutend rallyengl, vgl. gleichbedeutend rallyefrz
eWDG

Bedeutung

Sport Sternfahrt oder Zuverlässigkeitsfahrt mit serienmäßig hergestellten Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen, wobei besonders vorbildliche Fahrweise, Orientierungsvermögen, Einhaltung der Verkehrsvorschriften und das Bestehen bestimmter Sonderprüfungen gewertet werden
Beispiele:
die Rally/Rallye Monte Carlo
bei, auf den diesjährigen Rallys gewannen gewannen die Wagen der großen Rennställe alle Preise

Typische Verbindungen zu ›Rally‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Rally‹ und ›Rallye‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rally‹, ›Rallye‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kurse legten im vergangenen Jahr eine beeindruckende Rally hin. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.2004]
Nach der Rally der vergangenen Monate seien viele Titel inzwischen schon sehr hoch bewertet. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2003]
Auch die letzte größere Korrektur im Dax 1998 fand ihr jähes Ende in einer anschließenden Rally. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001]
Nach einer Rally im frühen Handel waren die Kurse wieder abgefallen. [Süddeutsche Zeitung, 18.04.2000]
Auch die letzte größere Korrektur im Dax 1998 fand ihr jähes Ende in einer Rally. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001]
Zitationshilfe
„Rally“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rally>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ralliement
Ralle
Raku
Raki
Raketenzeitalter
Rallye
Rallye-Cross
Rallyecross
Rallyefahrer
Ramadan