Ramadan

Worttrennung Ra-ma-dan
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Fastenmonat der Muslime

Typische Verbindungen zu ›Ramadan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ramadan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ramadan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor ungefähr sechs Jahren hatte ich die Idee, etwas für die Zeit des Ramadan zu schreiben.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2004
Darf ein gläubiger Moslem, der zufällig andersrum ist, am Ramadan auch einen Mann besteigen?
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 426
Gerade im Zeichen des Ramadan werden die Risiken wieder besonders deutlich.
Die Zeit, 22.04.1988, Nr. 17
Wie kaum zu einer anderen Zeit des Jahres fühlen sich die Muslime im Ramadan als eine große Gemeinschaft.
Heine, Peter: Fasten. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 463
Im Ramadan sollen Gläubige sich vor allem auf Gott besinnen, keine schlechten Taten begehen und Fehden beilegen.
o. A. [pst.]: Ramadan. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Ramadan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ramadan>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
RAM
Rallyefahrer
Rallyecross
Rallye-Cross
Rallye
Ramagé
Ramajana
Ramaneffekt
ramassieren
ramassiert