Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rambo, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Ram-bo (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich brutaler männlicher Typ; Kraftprotz

Thesaurus

Synonymgruppe
Radaubruder · Rambo · Raufbold · Rowdy · Schläger · Schlägertyp · Schulhofschläger  ●  Haudrauf  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Gewaltmensch · Gewalttäter · Rowdy · gewalttätiger Mensch · rücksichtsloser Mensch  ●  Brutalo  ugs. · Rabauke  ugs.
  • (jemandem) frech kommen · (jemanden) provozieren · (sich) Frechheiten herausnehmen · (sich) Unverschämtheiten herausnehmen · (sich) im Ton vergreifen · Streit suchen · anpöbeln · aufsässig sein · beleidigen · es an (dem nötigen) Respekt fehlen lassen · herumpöbeln · im Ton danebengreifen · unverschämt werden  ●  ausfallend werden  Hauptform · (jemandem) blöd kommen  ugs. · (jemandem) dumm kommen  ugs. · frech werden  ugs. · rumpöbeln  ugs.
  • (bewusst) gegen jemanden rennen · (gezielt) mit jemandem zusammenstoßen · (jemandem) einen Stoß versetzen · anrempeln · anstoßen
Synonymgruppe
Kraftmensch · Kraftpaket  ●  (ein) Herkules  fig. · Kraftmeier  ugs. · Kraftprotz  ugs. · Rambo  ugs., fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Rambo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was ist nun aber wirklich los mit diesem bösen Rambo? [Die Zeit, 27.06.1986, Nr. 27]
Darin warnt sie vor allem davor, den unerschrockenen Rambo zu spielen. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1995]
Rambo hat sich zur Ruhe gesetzt, sein Kampf ist vorbei. [Die Zeit, 22.07.1988, Nr. 30]
Und dann kam er endlich, der Showdown mit Rudi Rambo. [Die Welt, 12.09.2003]
Denn das Bild vom Rambo stimmt schon lange nicht mehr. [Die Welt, 27.02.2001]
Zitationshilfe
„Rambo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rambo>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rambla
Rambazamba
Ramasuri
Ramaneffekt
Ramajana
Rambouilletschaf
Rambur
Ramie
Ramifikation
Ramismus