Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Rampenlicht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Rampenlicht(e)s · Nominativ Plural: Rampenlichter · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ram-pen-licht
Wortzerlegung Rampe Licht
eWDG

Bedeutung

Theater Bühnenbeleuchtung an der Rampe
Beispiele:
er stand auf der Bühne im Rampenlicht
sich ins Rampenlicht stellen
es fiel ihm schwer, sich an das Rampenlicht zu gewöhnen
bildlich
Beispiele:
im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen
ins Rampenlicht der Öffentlichkeit treten
das hat ihn in das Rampenlicht der öffentlichen Kritik gerückt

Typische Verbindungen zu ›Rampenlicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rampenlicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rampenlicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derzeit scheint der Kern allerdings mehr im Rampenlicht zu stehen. [Die Zeit, 05.01.2000, Nr. 2]
Tatsächlich scheute er immer mehr das Rampenlicht, das er zuvor doch so geliebt hatte. [Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 52]
Dann verschwand er zeitweise aus dem Rampenlicht – enttäuscht von der Entwicklung des Landes. [Die Zeit, 07.07.2013 (online)]
Aber vielleicht hat sie gar nicht generell etwas gegen Rampenlicht, vielleicht will sie dort nur nicht neben ihrer Mutter stehen. [Die Zeit, 18.10.2012, Nr. 43]
Nie zuvor hatte China derart im internationalen Rampenlicht gestanden wie 2008. [Die Zeit, 28.07.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Rampenlicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rampenlicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rampe
Rammsporn
Rammsnase
Rammskopf
Rammschädel
Rampensau
Ramsch
Ramschbude
Ramscher
Ramschladen