Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ramschbude, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ramschbude · Nominativ Plural: Ramschbuden
Worttrennung Ramsch-bu-de
Wortzerlegung Ramsch1 Bude
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend

Verwendungsbeispiele für ›Ramschbude‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn von Jahr zu Jahr die Zusicherung gegeben wird, den Weihnachtsmarkt von Ramschbuden zu befreien, so bleibt er insgesamt doch äußerst unattraktiv. [Der Tagesspiegel, 22.11.2004]
Februar 2000 Kaufhof beantragt Sonderverkaufszeiten zur Berlinale, aber die Behörden wollen Ramschbuden sehen [Der Tagesspiegel, 03.02.2000]
So habe der neue Sicherheitsdienst „die illegalen Ramschbuden diesmal verhindert“. [Der Tagesspiegel, 08.09.2003]
Zitationshilfe
„Ramschbude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ramschbude>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ramsch
Rampensau
Rampenlicht
Rampe
Rammsporn
Ramscher
Ramschladen
Ramschmarkt
Ramschniveau
Ramschpreis