Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Randbezirk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Randbezirk(e)s · Nominativ Plural: Randbezirke
Aussprache 
Worttrennung Rand-be-zirk
Wortzerlegung Rand Bezirk
eWDG

Bedeutung

siehe auch Randgebiet
Beispiel:
die südlichen Randbezirke Berlins

Thesaurus

Synonymgruppe
Peripherie · Randbezirk · Randgebiet · Randzone  ●  Stadtrand  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Randbezirk‹ (berechnet)

Großstadt berliner moskauer östlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Randbezirk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Randbezirk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Straßen in den Randbezirken der Stadt waren um diese Zeit schon menschenleer. [Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 298]
In der Wirtschaft spielt das koreanische Element nur in gewissen Randbezirken eine Rolle. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]]
Nach dem 1. Weltkrieg entstanden umfangreiche neue Wohngebiete in den Randbezirken. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36986]
In dieser letzten Paraphrase seines lebenslangen Leitmotivs »Was wär der' Spiegel 'ohne Strauß?« steift der Herausgeber die Randbezirke von Chemie und Wahnsinn. [konkret, 1983]
Die Bewohner der dadurch überfluteten Randbezirke haben dafür kein Verständnis. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Randbezirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Randbezirk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Randbesatz
Randbereich
Randbemerkung
Randbedingung
Randbebauung
Randblüte
Randbreite
Rande
Randereignis
Randerscheinung