Rangabzeichen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRang-ab-zei-chen
WortzerlegungRangAbzeichen
eWDG, 1974

Bedeutung

Abzeichen des Dienstgrades

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Dienstgradabzeichen  ●  ↗Distinktion  österr. · Gradabzeichen  schweiz. · Rangabzeichen  veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Epaulett · ↗Epaulette · Rangabzeichen · ↗Schulterklappe
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

General Orden Uniform ablegen militärisch tragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rangabzeichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier waren die Deutschen noch in ihrer alten Uniform mit Rangabzeichen.
Die Zeit, 07.12.1979, Nr. 50
Der Schmuck ist gleichzeitig Rangabzeichen und gibt den Reichtum und die soziale Stellung des Trägers an.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11036
Er trägt einen leichten Pullover, die Polizeijacke mit den Rangabzeichen hat er in den Schrank gehängt.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2004
Zwei von ihnen trugen hohe Rangabzeichen und silberne Schnüre an den Mützen.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 80
Der graue, weite Fahrermantel reichte bis zu den Knöcheln und wies keine Rangabzeichen auf.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 141
Zitationshilfe
„Rangabzeichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rangabzeichen>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rang
Ränftel
Ränftchen
Ranftbecher
Ranft
Rangältere
Rangälteste
Rangbezeichnung
Range
rangehen