Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rangstufe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rangstufe · Nominativ Plural: Rangstufen
Aussprache 
Worttrennung Rang-stu-fe
Wortzerlegung Rang Stufe
eWDG

Bedeutung

Stufe innerhalb einer Rangordnung
Beispiele:
veraltetOffiziere um eine Rangstufe (= Dienstgrad) höher befördern
daß zu einem geistigen Rang auch der Charakter gehört und eine Erhöhung der geistigen Rangstufe auch eine Folge der Höhe der charakterlichen Fähigkeiten eines Menschen ist [ BecherMacht der Poesie162]

Typische Verbindungen zu ›Rangstufe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rangstufe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rangstufe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber selbst dann blieb sie auf die oberen Rangstufen des Regimes beschränkt. [Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 137]
Die Reihenfolge innerhalb der Länder deutet auch die Rangstufe der Orden an. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 17718]
In der nächsten Rangstufe, der Gruppe der Direktoren, findet sich unter 44 Angestellten ein Deutscher. [Die Zeit, 08.12.1967, Nr. 49]
Auf welche Rangstufe einer auch wirklich erreichbaren politischen Integration muß denn auf absehbare Zeit verzichtet werden? [Die Zeit, 23.02.1976, Nr. 08]
Hier gab es zweifellos sogar noch unter den Deckarbeitern Rangstufen. [Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 378]
Zitationshilfe
„Rangstufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rangstufe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rangstreitigkeit
Rangstreit
Rangstreben
Rangreihe
Rangplatz
Rangtheater
Rangunterschied
Rangältere
Rangälteste
Rank