Rapshonig, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rapshonigs · Nominativ Plural: Rapshonige
WorttrennungRaps-ho-nig (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann habe mir gleich noch ein paar Gläser Rapshonig mit nach Hause genommen.
Bild, 13.05.2003
Hier holen sie den Nektar für den köstlichen Brandenburger Rapshonig.
Bild, 18.05.1999
Strodthoff fürchtet, daß sogar Lebensmittel, wie etwa der Rapshonig, künftig durch die Gentechnik belastet sein würden.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1995
Dann mahlen die Mühlen, und an Verkaufsstanden wird Brot verkauft und der hochprozentige Muhlengeist und manchmal auch Rapshonig.
Die Zeit, 13.10.1989, Nr. 42
Honig, der ausschließlich den Blüten einer einzigen Pflanzengattung entstammt, hat den besonderen und einseitigen Geschmack wie Lindenoder Rapshonig.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 914
Zitationshilfe
„Rapshonig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rapshonig>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rapsfeld
rapschen
Rapsblüte
Raps
Rappuse
Rapskuchen
Rapsöl
Rapspflanze
Rapssaat
Rapssamen